Mütterrente 2014

Bild des Benutzers KF

Berlin: Rentner werden von Andrea Nahles (SPD) gnadenlos abkassiert

(Berlin)    Nachdem Arbeitsministerin Nahles ihr Gesetz zum Rentenreformpaket 2014 vorgelegt hatte, billigte das Bundeskabinett von Bundeskanzlerin Angela Merkel das Reformvorhaben. Unbeantwortet blieb unter anderem die Frage, wer die Rente mit 63, die Mütterrente und die Verbesserungen bei der Erwerbsminderungsrente bezahlen soll

Bild des Benutzers KF

Rentenbetrug: Mehr Verlierer als Gewinner beim Rentenpaket

(Berlin)  Dem von Arbeitsministerin Nahles (SPD) vorgelegten Gesetz zur Rentenreform 2014 zufolge werden rund 9,5 Millionen Rentnerinnen und etwa 150.000 Väter von Kindern, die vor 1992 geboren wurden, durch die Reform der Mütterrente bessergestellt.

Bild des Benutzers KF

"Rentenpaket 2014" kommt - aber die Altersarmut bleibt

(Berlin)   Mit dem neuen Reformpaket 2014, das die Bundesregierung vorgelegt hat, soll ab dem 1. Juli 2014 die Mütterrente, die "Rente ab 63", die höhere Erwerbsminderungsrente und ein höheres Reha-Budget umgesetzt werden. Durch diese Rentenreform 2014 wird jedoch die Altersarmut in Deutschland nicht oder nur marginal verringert

Bild des Benutzers GSW

Die wenigen Gewinner beim neuen Reformpaket" 2014

Nur wenige Gewinner beim Rentenpaket
(Berlin)    Das von Arbeitsministerin Nahles (SPD) vorgelegte Gesetz zur Rentenreform 2014 mit seinen schwerwiegenden Veränderungen bei der "Rente mit 63", der Mütterrente und der Erwerbsminderungsrentewurde, trotz zahlreicher handwerklicher Fehler, vom Bundeskabinett, Bundestag und Bundesrat gebilligt

Bild des Benutzers KF

Die Rentenreform wird zur Rentenlüge: Rentenniveau sinkt wegen geplündeter Kassen

(Berlin)    Die von Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPDvorgelegte Rentenreform 2014 mit ihren angeblichen Rentenerhöhungen ist ungerecht und betrügt Beitragszahler und Rentner gleichermaßen